Gebrochene Nasen, aufgeplatzte Augenbrauen, gespaltene Lippen - das sucht man vergebens, wenn es beim Dortmunder Traditionsverein Faustk├Ąmpfer 27 hei├čt: "Ring frei!"

Boxen ohne Blut und Br├╝che


Auch sonst scheint der Verein, bei dem schon die beiden Dortmunder Boxlegenden Willy Quatuor und Werner Mundt trainiert haben, dem Klischee von knallharten Schl├Ągern nicht so recht entsprechen zu wollen. Hier trainieren Leute aus allen sozialen Schichten, die Spa├č an Bewegung und Fitness haben. Denn die steht bei den Faustk├Ąmpfern im Vordergrund.

Matthias Drewer, tags├╝ber Immobilienmakler, haut nach Feierabend gern mal gegen den Sandsack: "Ich sitze in meinem Beruf viel am Schreibtisch und brauche einen Ausgleich. Daf├╝r ist Boxen genau das Richtige", erkl├Ąrt der 41-J├Ąhrige.

Disziplin und Technik


Wer glaubt, er k├Ânne seine Aggressionen wahllos am Gegner auslassen, ist hier falsch. Dietmar Kuhn, Vorstandsmitglied, erkl├Ąrt, worum es geht: "Boxen hat in erster Linie mit Disziplin und nicht mit Draufschlagen zu tun. Unter Anleitung trainiert hier jeder, so viel er kann und m├Âchte. Und auf Sparring Mann gegen Mann verzichten wir ganz. Es gibt zwar auch Partner├╝bungen im Ring, doch dabei ├╝ben wir die Technik".

Die will gelernt sein, denn das macht einen gro├čen Teil des Boxens aus. Doch genau so wichtig ist die Fitnessgymnastik. "Hier trainieren wir speziell Bauch- und R├╝ckenmuskulatur, daher bietet unser Training gerade f├╝r Leute mit R├╝ckenbeschwerden gro├če Vorteile", erkl├Ąrt Kuhn, und f├╝gt mit einem Augenzwinkern hinzu: "Au├čerdem ist es f├╝r einige von uns eine gute Gelegenheit, etwas gegen den Bauchansatz zu tun."

Altersbegrenzung" Fehlanzeige. Das Training ist f├╝r alle Altersgruppen geeignet und f├╝r jeden erlernbar. "Auch Unge├╝bte k├Ânnen bei uns jederzeit einsteigen", so Kuhn. Und Neueinsteiger sind den Faustk├Ąmpfern jederzeit willkommen. Auch der Jahresbeitrag ist mit 45Euro erschwinglich.

Wer also Joggen, Walken & Co. zu langweilig findet und trotzdem fit werden m├Âchte, kann sich bei Dietmar Kuhn  informieren. Trainiert wird dienstags und freitags von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr in der Sporthalle des Helmholtz-Gymnasiums, M├╝nsterstra├če 122.

┬ę 2005 Holger Steffens